Matteo Berrettini gewinnt den ...

Stuttgart (ots) - Anmoderation: Es war ein wahres Herzschlagfinale an diesem Sonntag (16.06.) beim MercedesCup im Stuttgarter Weissenhof. In einem packenden Match setzte sich der Italiener Matteo Berrettini mit 6:4 und 7:6 gegen den 18-jährigen Kanadier Félix Auger-Aliassime durch. Anfang Mai hatte der Berrettini in München auf Sand das Endspiel verloren, nun bewies er auf Rasen sein Können. Für den 23-Jährigen ist das der erste Sieg bei dem hochdotierten ATP-Rasenturnier in der baden-württembergischen Hauptstadt. Mit seinem Sieg klettert er auf Platz 22 in der Weltrangliste, seine bisher beste Platzierung überhaupt. Auf der Pressekonferenz nach dem Finale zeigte sich Matteo Berrettini entsprechend zufrieden mit seiner Turnierleistung: O-Ton Matteo Berrettini (übersetzt) Das ist mein dritter Einzeltitel, aber man gewöhnt sich nie daran. Jedes Mal sind das neue Emotionen und Gefühle. Es gab hier einige schwere Momente für mich. Ich habe zwar nie meinen Aufschlag verloren, aber die Spiele waren alle so knapp. Deswegen bin ich sehr glücklich über das, was ich auf dem Platz gezeigt habe. Es war mental eine große Erleichterung im Spiel zu bleiben und ich bin sehr stolz auf mich. (0:24) Für die neue Nummer 22 der Weltrangliste war die Woche in Stuttgart ein voller Erfolg: gleich bei seinem ersten Spiel im Weissenhof gewann er das Match. Für den heutigen Sieg gab es dann neben der Siegerprämie von 117. 050 Euro auch noch den brandneuen vollelektrischen Mercedes-Benz EQC der limitierten Sonderauflage Edition 1886. Das Fahrzeug gilt als Vorreiter in Sachen Elektromobilität und konnte über die gesamte Turnierwoche im Weissenhof von den Besuchern betrachtet und in über 300 Probenfahrten auf Herz und Nieren getestet werden. Und das noch bevor der EQC überhaupt bei den Händlern und Niederlassungen zu sehen ist. Das vollelektrische Fahrzeug kam beim Publikum richtig gut an, so Bettina Haussmann, Leiterin Branded Entertainment bei Mercedes-Benz. O-Ton Bettina Hausmann Das Interesse war nicht nur extrem hoch, sondern auch die Resonanz war überaus positiv. Im Rahmen der Probefahrten waren die Kunden oder die Gäste durchaus überrascht, einerseits über die wirkliche Geräuschlosigkeit, andererseits aber auch über die Beschleunigung und die Agilität, die einem Kompaktwagen gleicht. Das freut uns natürlich sehr. (0:22) Der MercedesCup wird von 2015 an als ATP-Rasenturnier in Stuttgart ausgetragen und hat mittlerweile Kultstatus. Jedes Jahr zieht es bis zu 60.000 Besucher auf das Gelände des TC Weissenhof. Und auch wenn in diesem Jahr die großen Namen wie Roger Federer oder Rafael Nadal nicht dabei waren, gab es für die Besucher echtes Weltklassetennis. Diese Woche haben die Stars der Zukunft in Stuttgart aufgeschlagen, angeführt vom deutschen ATP-Weltmeister Alexander Zverev. Mit Karen Khachanov und Daniil Medvedev bekamen die Fans gleich zwei russische MercedesCup-Premieren zu sehen und auch das Finale stand mit Matteo Berrettini und Félix Auger-Aliassime ganz unter dem Stern der "jungen Neuen". Für den Turnierdirektor Edwin Weindorfer markiert der diesjährige MercedesCup den Beginn einer neuen Tennisgeneration: O-Ton Edwin Weindorfer Also ich glaube die Generation Roger Federer, Rafael Nadal wird sich langsam aber sicher aus Altersgründen zurückziehen, sie dominieren noch immer, aber es wird passieren. Jetzt geht es darum, wie wir die Next Gen hier aktivieren und da sind wir voll dabei. Wir haben fünf oder sechs der absoluten Superstars der Next Gen hier begrüßen können. Das ist für uns natürlich absolut top. (0:21) Und auch für den Titelsponsor geht eine erfolgreiche Tenniswoche zu Ende. Mercedes-Benz und Tennis verbindet eine langjährige Tradition. Seit über 40 Jahren ist die Stuttgarter Marke als Titelsponsor des MercedesCup aktiv. Umso größer war die Freude über die vielen sportlichen Überraschungen und die positive Resonanz zum diesjährigen Motto "MercedesCup electrified". Alles in allem also eine positive Woche für Bettina Haussmann: O-Ton Bettina Haussmann Tolles Publikum, packende Matches, teilweise auch viel Unvorhergesehenes. Aus Mercedes-Sicht "electrified", ich würde sagen in Summe ein voller Erfolg. (0:11) Abmoderation: Matteo Berrettini gewinnt die 41. Ausgabe des MercedesCup in Stuttgart. Der Jungstar auf dem Weltranglistenplatz 22 darf sich neben dem Preisgeld in Höhe von 117.050 Euro über einen brandneuen vollelektrischen Mercedes-Benz EQC Sonderedition 1886 freuen. Für den besten Deutschen des Turniers, Jan-Lennard Struff hat der Finalfluch auch in diesem Jahr leider weiter angehalten. Er schied im Halbfinale gegen den diesjährigen MercedesCup-Sieger Matteo Berrettini aus. Letzter deutscher Turniersieger war Michael Stich 1991. Pressekontakt: Mercedes-Benz, Claudia Merzbach, 0711 17 95379 all4radio, Lydia Bautze, 0711 3277759 0 Original-Content von: Mercedes-Benz, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de | 16.06.2019 18:45:08

Die letzte Station auf der "Road to ...

Unterföhring (ots) - - Sky berichtet von Montag bis Sonntag insgesamt über 40 Stunden live von den Fever-Tree Championships in London - Kai Dittmann, Stefan Hempel und Philipp Langosz kommentieren - Mit dabei sind unter anderem Titelverteidiger Marin Cilic, Wimbledon-Vorjahresfinalist Kevin Anderson sowie die Top-Ten-Spieler Juan Manuel Del Potro und Stefanos Tsitsipas - Neben dem Abonnement des Sky Sport Pakets können Fans mit Sky Ticket auch ohne lange Vertragsbindung bei allen Matches live dabei sein Zwei Wochen vor Beginn des Grand-Slam-Turniers in Wimbledon steht das traditionsreiche Turnier im Londoner Queen's Club auf dem Spielplan der ATP Tour. Wie für viele Spieler sind die Fever-Tree Championships auch für Sky die letzte Station der "Road to Wimbledon", bevor es im wenige Kilometer entfernten All England Lawn Tennis and Croquet Club losgeht. Ab Montag berichtet Sky insgesamt über 40 Stunden live und exklusiv vom Härtetest vor Wimbledon. Mit dabei sind in diesem Jahr der Titelverteidiger Marin Cilic und Kevin Anderson, der im Vorjahr im Wimbledon-Finale stand. Weitere Top-Spieler, die teilnehmen werden, sind unter anderem Juan Manuel Del Potro, Stefanos Tsitsipas, Stan Wawrinka und Nick Kyrgios. Als Kommentatoren sind Kai Dittmann, der auch das Finale am 23. Juni kommentiert, Stefan Hempel und Philipp Langosz im Einsatz. Das Beste von der ATP Tour live nur bei Sky Bis 2023 berichtet Sky live und exklusiv im deutschen und österreichischen Fernsehen von den größten Turnieren der ATP Tour. Neben den ATP Finals in London überträgt Sky auch alle neun Turniere der ATP Masters 1000 sowie die meisten Turniere der ATP 500 - insgesamt rund 1000 Stunden live. Zusätzlich zur regelmäßigen Live -Berichterstattung von der Tour wird Sky im Juli knapp 350 Stunden live und exklusiv vom Grand Slam Turnier in Wimbledon berichten. Das größte Tennisturnier der Welt wird bis einschließlich 2022 nur bei Sky zu sehen sein. Mit dem Sky Abo und dem flexiblen Streaming-Service Sky Ticket live dabei sein Die Tennis-Übertragungen sind mit dem Sky Abonnement im Rahmen des Sky Sport Pakets (sky.de/bestellung-angebote) empfangbar, wahlweise im klassischen TV oder mit Sky Go auch unterwegs. Außerdem können mit Sky Ticket (skyticket.de) auch alle Tennisfans, die noch keine Sky Abonnenten sind, ohne lange Vertragsbindung bei allen Tennis-Übertragungen von Sky live dabei sein. Über den flexiblen Streaming-Service sind alle Inhalte auf einer Vielzahl von Geräten wie unter anderem Laptops/PCs, Spielekonsolen, Tablets, Smartphones und Smart-TVs bzw. über den Sky Ticket TV Stick verfügbar. Die Fever-Tree Championships in London live bei Sky: Montag, 17.6. ab 13.00 Uhr auf Sky Sport 1 HD Dienstag, 18.6. ab 13.00 Uhr auf Sky Sport 1 HD Mittwoch, 19.6., ab 13.00 Uhr auf Sky Sport 1 HD Donnerstag, 20.6.., ab 13.00 Uhr auf Sky Sport 1 HD Freitag, 21.6., ab 13.00 Uhr auf Sky Sport 2 HD Samstag, 22.6., die Halbfinals ab 14.00 Uhr auf Sky Sport 3 HD Sonntag, 23.6., das Finale ab 14.30 Uhr auf Sky Sport 3 HD Pressekontakt: Thomas Kuhnert Senior Manager Sports Communications Tel. 089 / 99 58 68 83 Thomas.kuhnert@sky.de twitter.com/SkyDeutschland Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de | 14.06.2019 11:35:09

Rothenbaum Stadion mit neuem Dach: ...

Hamburg (ots) - Pünktlich zur Beachvolleyball-WM wurde heute das neue bewegliche Membrandach im Rothenbaum-Stadion in Betrieb genommen. Das mit Motoren ausgestattete Dach lässt sich je nach Witterung öffnen und schließen. Nach Abschluss des diesjährigen Tennisturniers starten die weiteren umfassenden Modernisierungsmaßnahmen, die einen Gesamtumfang von bis zu 10 Mio. Euro haben. Die Freie und Hansestadt Hamburg (FHH), der Deutsche Tennis Bund e. V. (DTB), Der Club an der Alster (DCadA) und Alexander Otto haben heute die von Alexander Ottos Unternehmen ECE entworfene Designplanung vorgestellt. Eingangsplaza Der Eingangsbereich zum Stadion wird an der Hallerstraße neu gestaltet. Es entsteht eine großzügige und freundliche Eingangssituation, die den Besucher empfängt. Die bestehenden Bäume im nördlichen Bereich vor dem Stadion werden eingefasst und der Bodenbelag wird durch einen ansprechenden und modernen partiell ausgetauscht. Bänke und Grüngestaltungen erhöhen die Aufenthaltsqualität. Besuchertribünen Alle Besuchersitzschalen werden modernisiert. Dabei erhalten die Sitze eine Farbgestaltung in Pixeloptik, die nicht nur emotionalisiert, sondern auch der besseren Orientierung im Stadion dient und lebendig wirkt. Jede Tribüne wird mit den Zugängen in einer eigenen Farbe gestaltet. Nach dem Umbau wird die bisherige Kapazität von rd. 13.200 auf rd. 10.000 Plätze reduziert. Die Zahl der Plätze für Menschen mit Behinderung wird verdoppelt. Walk of Champions Hinter dem südlichen Tribünenbereich erhält das Tennisstadion einen "Walk of Champions". Hier werden nicht nur Bilder von Turniersiegern zu sehen sein. Der Walk beinhaltet auch eine interaktive Ausstellung. Besucher können sich über QR-Codes an den Wänden auf eigens programmierten Internetseiten über frühere Turniersieger und die Turniergeschichte informieren. Durch einen neuen und frischen Look lädt der Raum zum Verweilen und Entdecken ein. Dachmembran Nachdem die bewegliche, innere Dachmembran bereits ausgetauscht wurde, wird auch die äußere Dachmembran ersetzt. Öffentliche WC-Anlagen Die öffentlichen WC-Anlagen im Stadion werden saniert und modernisiert. Dazu zählt eine identitätsstiftende Gestaltung im "Hamburg-Look". Beschilderungssystem Das Rothenbaum-Gelände erhält eine neue, übersichtliche Beschilderung. Die farbig unterschiedliche Gestaltung von Wand- und Bodenflächen in Verbindung mit plakativen Tribünenbezeichnungen hilft bei der Orientierung auf dem Gelände und Auffinden der Besucherplätze. Nebenplätze M1/M2 Die Holzsitzbänke der während des Tennisturniers genutzten Nebenplätze M1/M2 wurden bereits saniert. Zudem wird die Betonwand neben dem M1-Platz gestalterisch aufgewertet. Spielerbereiche Die aktuell nicht mehr zeitgemäßen Spielerbereiche werden umfassend saniert und modernisiert. Das umfasst die Umkleiden, Duschen und Playerslounge. Partner und Kosten der Modernisierung Die Kosten für die Modernisierung und Sanierung des Stadions und der Außenanlagen werden derzeit auf etwa 10 Mio. Euro geschätzt. Den Großteil übernimmt Unternehmer und Mäzen Alexander Otto, der sich persönlich und mit seiner Sportstiftung mit rund 8 Mio. Euro in das Modernisierungsprojekt einbringt und mit seinem Unternehmen ECE die Projektsteuerung und Designplanung erbringt. Die Freie und Hansestadt Hamburg ist bereit, sich mit bis zu 1 Mio. Euro an der Dachsanierung zu beteiligen. Der DTB strebt über seine Wirtschaftstochter DTB Stadion und Marketing GmbH (DMSG) eine Kostenbeteiligung in derselben Höhe wie die Stadt an. Für die Finanzierung dieser Baumaßnahmen über die DMSG liegen bereits Gremienbeschlüsse in Höhe von 700.000 Euro vor. Alle Partner verbinden mit der Modernisierung das Ziel, dass das Tennisturnier langfristig am Rothenbaum stattfindet und hier auch weitere Beachvolleyball-Events ausgetragen werden können. Die Familie Reichel hat als aktueller Veranstalter zugesichert, das Tennisturnier in der laufenden Vertragszeit am Rothenbaum zu veranstalten. Der Ticketverkauf für die Hamburg European Open vom 20. bis 28. Juli läuft. Der DTB lässt durch seine DMSG die Modernisierungsmaßnahmen im und am Stadion durchführen. Ihr kommt auch die Aufgabe der Wartung und Instandhaltung des Stadions zu. Der Club an der Alster (DCadA) beauftragt die Modernisierungsmaßnahmen im Außenbereich des Stadions, wozu die Neugestaltung des Eingangsbereichs und der Nebenplätze M1/M2 zählen und erhält dafür die erforderlichen finanziellen Mittel von der Alexander Otto Sportstiftung. Andy Grote, Sportsenator Freie und Hansestadt Hamburg: "Die Partner setzen ihre Verabredung zur Modernisierung des Rothenbaum-Stadions zügig um. Das neue bewegliche Dach ist bereits eingebaut und die gesamte Neugestaltung nimmt nun konkrete Formen an. Das moderne, frische Design wird die Attraktivität des Rothenbaums erheblich steigern. Gemeinsam machen wir das größte deutsche Tennisstadion jetzt fit für die Zukunft." Alexander Otto, Unternehmer und Mäzen: "Uns ist die Neupositionierung der Marke 'Rotherbaum' und Modernisierung des Stadions sehr wichtig. Weg vom lokalen, klassischen hin zum internationalen, modernen Look. Besucher und Spieler dürfen sich auf den gesteigerten Komfort im und um das Stadion freuen. Das gute Ergebnis ist Ausdruck der harmonischen Zusammenarbeit aller Partner." Ulrich Klaus, Präsident Deutscher Tennis-Bund: "Mit der Fertigstellung des Daches ist der erste Meilenstein der Modernisierung des Stadions erreicht. Und das heute präsentierte Designkonzept lässt große Vorfreude auf die weiteren Maßnahmen aufkommen. Wir alle können uns auf ein modernes und attraktives Stadion für Spieler und Zuschauer gleichermaßen freuen. Mein Dank gilt allen Partnern und Beteiligten, die gemeinsam das Stadion zukunftsfähig machen." Dr. Carsten Lütten, 1. Vorsitzender: "Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Instandsetzung und Verschönerung des Center Courts und der Anlage ein guter Gastgeber für das Beach Volleyball und Tennis Turnier in Hamburg sein können. Hierfür gilt unser großer Dank Herrn Alexander Otto für sein großzügiges Engagement und dem ECE-Team für die professionelle Projektsteuerung. Auch wir als Club werden im Rahmen unserer Möglichkeiten einen Beitrag leisten und unseren Teil der Anlage renovieren und auffrischen. Das neue Gesamtkonzept 'Rotherbaum' wird weiterhin gut in die Sportaktivitäten von Active City eingebunden sein." Pressekontakt: Pressestelle Deutscher Tennis Bund e.V. Hallerstr. 89  20149 Hamburg Telefon: 040/41178 - 253 Telefax: 040/41178 - 255 Email:  presse@tennis.de Internet: www.dtb-tennis.de Original-Content von: DTB - Deutscher Tennis Bund e.V., übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de | 06.06.2019 13:23:51

Der Härtetest vor Wimbledon exklusiv: ...

Unterföhring (ots) - - Sky berichtet von Montag, 10.6. bis Sonntag, 16.6. insgesamt über 50 Stunden live vom Traditionsturnier am Stuttgarter Weißenhof - An allen Turniertagen überträgt Sky Sport News HD immer ab 15.00 Uhr jeweils ein Match live im Free-TV, unter anderem beide Halbfinals und das Finale Drei Wochen vor dem Saisonhöhepunkt in Wimbledon überträgt Sky auch in diesem Jahr den MercedesCup live. Seit 2015 wird das traditionsreiche Turnier auf der Anlage des TC Weissenhof in Stuttgart auf Rasen ausgetragen und hat sich innerhalb kürzester Zeit als wichtiger Gradmesser in der Vorbereitung auf das Grand-Slam-Turnier in Wimbledon entwickelt. Der MercedesCup ist Teil der ATP Tour 250, Titelverteidiger ist Tennis-Legende Roger Federer. Von Montag, 10. Juni bis zum Sonntag, 16. Juni berichtet Sky live und exklusiv aus Stuttgart, insgesamt über 50 Stunden. Neben der umfassenden Live-Berichterstattung im Rahmen des Sky Sport Pakets haben alle Tennisfans die Möglichkeit, täglich live am Stuttgarter Weissenhof dabei zu sein. Sky Sport News HD wird an allen Turniertagen jeweils ab 15.00 Uhr ein Match für jedermann frei empfangbar live übertragen, unter anderem beide Halbfinals und das Finale. Mit Stan Wawrinka, Milos Raonic, Nick Kyrgios, Denis Shapovalov, Karen Khachanov und Gael Monfils haben bereits zum jetzigen Zeitpunkt zahlreiche Weltklasse-Spieler ihre Teilnahme am Turnier bestätigt. Auch die deutschen Profis Philipp Kohlschreiber und Jan-Lennard Struff werden in Stuttgart mit von der Partie sein. Mit dem Sky Abo, dem flexiblen Streaming-Service Sky Ticket live dabei sein Der komplette MercedesCup2019 ist mit dem Sky Abonnement im Rahmen des Sky Sport Pakets (sky.de/bestellung-angebote) empfangbar, neben dem klassischen TV auch über den mobilen Streaming-Service Sky Go, egal ob zu Hause oder unterwegs. Außerdem können mit Sky Ticket (skyticket.de) auch alle Tennisfans, die noch keine Sky Abonnenten sind, ohne lange Vertragsbindung bei allen Übertragungen live dabei sein. Über den monatlich kündbaren Streaming-Service sind alle Inhalte auf einer Vielzahl von Geräten wie unter anderem Laptops/PCs, Spielekonsolen, Tablets, Smartphones und Smart-TVs bzw. über den Sky Ticket TV Stick verfügbar. Der MercedesCup 2019 live bei Sky: Montag, 10.6., ab 10.55 Uhr auf Sky Sport 1 HD und ab 15.00 Uhr auf Sky Sport News HD Dienstag, 11.6., ab 10.55 Uhr auf Sky Sport 1 HD und ab 15.00 Uhr auf Sky Sport News HD Mittwoch, 12.6., ab 10.55 Uhr auf Sky Sport 1 HD und ab 15.00 Uhr auf Sky Sport News HD Donnerstag, 13.6., ab 10.55 Uhr auf Sky Sport 1 HD und ab 15.00 Uhr auf Sky Sport News HD Freitag, 14.6.., ab 10.55 Uhr auf Sky Sport 1 HD und ab 15.00 Uhr auf Sky Sport News HD Samstag, 15.6., die Halbfinals ab 12.55 Uhr auf Sky Sport 1 HD und Sky Sport News HD Sonntag, 16.6., das Finale ab 15.00 Uhr auf Sky Sport 1 HD und Sky Sport News HD / das Doppelfinale bereits ab 12.25 Uhr auf Sky Sport 1 HD Über Sky Deutschland: Sky Deutschland ist einer der führenden Entertainment-Anbieter in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Programmangebot besteht aus bestem Live-Sport, exklusiven Serien, neuesten Filmen, vielfältigen Kinderprogrammen, spannenden Dokumentationen und unterhaltsamen Shows - viele davon Sky Originals. Neben dem frei empfangbaren Sender Sky Sport News HD können Zuschauer das Programm zuhause und unterwegs über Sky Q und Sky Ticket sehen. Die Entertainment-Plattform Sky Q bietet alles aus einer Hand: Sky und Free-TV-Sender, tausende Filme und Serien auf Abruf, Mediatheken und viele weitere Apps. Mit Sky Ticket streamen Kunden Serien, Filme und Live-Sport räumlich und zeitlich flexibel sowie auf monatlich kündbarer Basis. Sky Deutschland mit Hauptsitz in Unterföhring bei München ist Teil der Comcast Group und gehört zu Europas führendem Unterhaltungskonzern Sky Limited. Über die e|motion group: Als Veranstalter von Sport- und Kulturevents begeistert e|motion seit 1991 nationale und internationale Besucher sowie Unternehmen. Strategisches Sponsoring als Marketingtool, Hospitality- und Incentive Packages, sowie Corporate Events für Unternehmen sind ebenso wesentliche Kernaspekte wie die Kreation, Planung und Umsetzung von Eigenveranstaltungen. Weitere wichtige Geschäftsfelder des Unternehmens sind die Beratung, das Management und die qualitätsvolle Vermarktung internationaler Unternehmen und Athleten. e|motion inszeniert Erlebniswelten und macht Marken erlebbar. Veranstaltungen u.a.: MercedesCup | ATP Tour. 8.-16. Juni 2019. Stuttgart | TC Weissenhof Mallorca Open | WTA Tour. 17.-23. Juni 2019. Palma | Santa Ponsa Erste Bank Open | ATP Tour. 19.-27. Oktober 2019. Wien | Erste Bank Wiener Stadthalle Pressekontakt: Thomas Kuhnert Senior Manager Sports Communications Tel. 089 / 99 58 68 83 Thomas.kuhnert@sky.de twitter.com/SkyDeutschland Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de | 29.05.2019 11:00:02

Anzeigen

Roland Garros gestochen scharf ...

Paris/München (ots) - - Das Tennis-Highlight auf Sand in UHD HDR mit Eurosport 4K auf UHD1 by HD+ - Roland Garros ultra-hochauflösend: Vom 26. Mai bis 9. Juni 2019 alle Partien auf dem Center Court Mit Eurosport und HD+ können Tennisfans die Roland Garros French Open in bester Bildqualität verfolgen: Vom 26. Mai bis 9. Juni wird Eurosport 4K auf UHD1 by HD+ verfügbar sein und alle Matches, die auf dem Center Court Phillipe Chatrier stattfinden in UHD-Qualität mit HDR übertragen. Tennisfans können sich so auf 15 Tage Tennis, rund 120 Stunden Live-Action, inklusive der Halbfinal- und Finalspiele, in gestochen scharfer Qualität und mit deutschem Kommentar freuen. Die besten Spieler, die spektakulärsten Ballwechsel - und das in allerbester Bildqualität. Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr präsentieren Eurosport und HD+ den Tennisfans in Deutschland das wichtigste Sandplatzturnier des Jahres auch in diesem Jahr wieder in gestochen scharfer UHD-HDR-Bildqualität. Für alle Zuschauer mit einem UHD-TV via Satellit wird vom 26. Mai bis 9. Juni der Event-Kanal Eurosport 4K auf UHD1 by HD+ verfügbar sein und alle Partien, die auf dem Court Phillipe Chatrier gespielt werden, in UHD übertragen - ohne Werbeunterbrechungen und mit deutscher Kommentierung. Der UHD-Eventsender von Eurosport ist an allen 15 Turniertagen der French Open verfügbar und bietet bis zu 120 Stunden Live-Tennis der Extraklasse. Im Vorjahr krönte sich der "King of Clay" Rafael Nadal erneut zum Paris-Champion und holte sich im Endspiel gegen Dominic Thiem seinen elften Roland-Garros-Titel. Bei den Frauen gewann die Rumänin Simona Halep die French Open und holte sich zugleich ihren ersten Grand-Slam- Titel. Gespannt dürften die Deutschen vor allem auf die Leistungen von Alexander Zverev und Angelique Kerber blicken. Zu sehen sind auf dem Court Phillipe Chatrier täglich die Topspiele des Turniers. Am Finalwochenende können sich die Zuschauer auf spannende Duelle im Kampf um die French-Open-Titel freuen: Das Finale der Frauen ist am 8. Juni um 15:00 Uhr sowie das Endspiel der Männer am 9. Juni um 15:00 Uhr zu sehen. Thomas Bichlmeir, Director Distribution & Commercial Strategy bei Discovery Deutschland, sagt: "Mit HD+ bilden wir beim Zukunftsthema UHD ein perfektes Doppel und freuen uns, dass wir Roland Garros erneut gestochen scharf präsentieren können. Unsere Zuschauer lieben es die Eurosport-Highlights live, emotional kommentiert und in bester Bildqualität zu sehen. Für alle Tennisfans mit UHD-TV und Satelliten-Empfang ist der Eurosport 4K-Kanal bei HD+ also ein absoluter Muss." Georges Agnes, Geschäftsführer Operations und Produktentwicklung der HD PLUS GmbH, dazu: "Spiel, Satz und Sieg heißt es für unsere Nutzer. Mit der Übertragung aus Paris bieten wir unseren Zuschauern ein weiteres hochkarätiges Live-Sporthighlight in überragender UHD-HDR-Qualität. Diese Qualität wird von den Zuschauern immer mehr eingefordert, was bei über 10 Millionen UHD-TV-Geräten in den Wohnzimmern auch verständlich ist. Fans erleben so ein großartiges Sportevent fast so, als wären sie vor Ort dabei." Über UHD und HDR Die Kombination von UHD mit HDR garantiert ein umfassendes und brillantes Seherlebnis. Während UHD für eine deutlich höhere Auflösung des Bildes sorgt (3840 x 2160p, damit viermal so viel wie Full HD und 20 mal so viel wie SD), erweitert die HDR-Technik den Kontrastumfang des Bildes, macht also mehr Abstufungen zwischen dunkel und hell sichtbar. Zudem erhöht HDR den Farbraum, also die Zahl der sichtbaren Farben. Die Erweiterung um HDR ermöglicht herausragende Verbesserungen in der Bildgestaltung. Empfang mit UHD-Fernseher und HD+ Voraussetzung für ein ultra-brillantes Tennis-Erlebnis ist neben Satellitenempfang ein UHD-Fernseher. Zudem benötigen Zuschauer für die verschlüsselten* Zeiten ein HD+ Modul, einen HD+ UHD-Receiver mit aktivem HD+ Sender-Paket. Auch Kunden, die einen neuen TV gekauft haben, in denen HD+ integriert ist erleben das Turnier in brillanter UHD-Qualität. *UHD1 by HD+ ist Montag bis Samstag von 8 bis 20 Uhr und Sonntag von 8 bis 14 Uhr unverschlüsselt zu empfangen, danach verschlüsselt mit HD+. Die Empfangsparameter von UHD1 Transponder: 1.035 Frequenz: 10.994 MHz (Horizontal) Modulation: DVB-S2, 8PSK Symbolrate: 22.000 Ms/s FEC 5/6 Über Eurosport Eurosport ist die führende Sportplattform in Europa und bietet Sporthighlights wie Tennis Grand Slams, die großen Radsport-Highlights, internationale Spitzenevents aus den olympischen Sommer- und Wintersportarten sowie Motorsport der Extraklasse. Als Teil von Discovery Communications bietet Eurosport so das umfangreichste Live-Sporterlebnis durch überzeugende Inhalte, technische Innovationen und spannendes Storytelling. Eurosport ist von 2018-2024 das "Home of the Olympics" in Europa und hat den Zuschauern bei PyeongChang 2018 über alle Plattformen, insbesondere über die Eurosport Digital-Kanäle, ein umfassendes Olympia-Erlebnis mit Rekordzahlen geboten. In Deutschland können Fußballfans seit der Saison 2017/2018 exklusive Live-Übertragungen der Bundesliga im Eurosport Player auf dem neuen Sender Eurosport 2 HD Xtra sehen - die Top-Spiele am Freitagabend, am Sonntagmittag und am Montagabend sowie die Relegation und den Supercup. Insgesamt erreicht Eurosport mit seinen TV-Sendern - darunter in Deutschland Free-TV-Sender Eurosport 1 und Pay-TV-Sender Eurosport 2 - 246 Mio. kumulierte Abonnenten in 75 Märkten in Europa, Asien-Pazifik, Afrika und dem Nahen Osten. Eurosport.com hat sich mit durchschnittlich 42 Mio. Unique User pro Monat als Sportportal Nr. 1 in Europa etabliert und bietet online und mobil gemeinsam mit der Eurosport App (verfügbar über iOS und Android) jederzeit und überall Zugang zu den Eurosport Bewegtbildinhalten. Eurosport Events ist spezialisiert auf die Organisation und Vermarktung von internationalen Weltklasse-Sportevents. Über HD+ Die HD PLUS GmbH ist eine hundertprozentige Tochter von SES, einem weltweit führenden Satellitenbetreiber mit einer Flotte von über 50 Satelliten. Die HD PLUS GmbH wurde im Mai 2009 gegründet und vermarktet das Produkt HD+, ein zusätzliches Programmangebot in hochauflösender Qualität (HD und Ultra HD), das über das Astra Satellitensystem in Deutschland empfangbar ist. Nutzer von HD+ haben Zugriff auf mehr als 60 Sender in HD - neben über 40 frei empfangbaren HD-Sendern sehen Zuschauer mit dem HD+ Sender-Paket aktuell 23 der größten Privatsender in HD-Qualität sowie 3 UHD-Sender - inklusive dem UHD-Event-Angebot RTL UHD. Bei neuen TV-Geräten von Panasonic und Samsung bietet die integrierte HD+ Komfort-Funktion den Neustart von laufenden Sendungen, Zugriff auf Mediatheken und einen innovativen TV-Guide. Mehr Informationen unter http://www.hd-plus.de/uhd Pressekontakt: Dominik Mackevicius Manager Communications & PR Discovery +49-(0)89 206 099-216 dominik_mackevicius@discovery.com discovery-networks.de/presse Frank Lilie Pressesprecher HD PLUS GmbH Tel.: (089) 1896 1640 frank.lilie@hd-plus.de Original-Content von: HD PLUS GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de | 14.05.2019 10:00:07

Findet Alexander Zverev an der Stätte ...

Unterföhring (ots) - - Sky berichtet von Montag bis Sonntag insgesamt über 50 Stunden live von den Internazionali BNL d'Italia - Sky Reporter Moritz Lang berichtet von vor Ort, Marcel Meinert, Sascha Roos, Adrian Grosser und Toni Tomic kommentieren - Neben Alexander Zverev gehen Rom mit Philipp Kohlschreiber und Jan-Lennard Struff zwei deutschen Profis an den Start - Weitere Teilnehmer sind unter anderem der Weltranglistenerste Novak Djokovic, Titelverteidiger Rafael Nadal und Dominic Thiem - Neben dem Abonnement des Sky Sport Pakets können Fans mit Sky Ticket auch ohne lange Vertragsbindung bei allen Matches live dabei sein Nach den Madrid Open steht auf der ATP Tour direkt der nächste Höhepunkt auf dem Programm. Zwei Wochen vor Beginn der French Open wird in Rom der fünfte Masters-Titel des Jahres vergeben. Ab Montag berichtet Sky insgesamt über 50 Stunden live und exklusiv von den Internazionali BNL d'Italia. Mit dabei ist Titelverteidiger und Rekord-Gewinner Rafael Nadal. Bereits acht Mal konnte der Spanier in der ewigen Stadt triumphieren. Ebenfalls mit der von der Partie ist Alexander Zverev. Der Deutsche, der derzeit die erste echte Schwächephase seiner noch jungen Karriere erlebt, reist mit guten Erinnerungen nach Rom: Im Vorjahr erreichte er dort das Finale, 2017 feierte er in der italienischen Hauptstadt den ersten Masters-Titel seiner Karriere. Außerdem gehen unter anderem der Weltranglistenerste und Madrid-Gewinner Novak Djokovic, Roger Federer, Dominic Thiem sowie Madrid-Finalist Stefanos Tsitsipas an den Start. Darüber hinaus treten mit Philipp Kohlschreiber und Jan-Lennard Struff zwei weitere deutsche Profis an. Als Kommentatoren sind Marcel Meinert, der auch das Finale am 19. Mai kommentiert, Sascha Roos, Adrian Grosser und Toni Tonic im Einsatz. Außerdem ist Sky Reporter Moritz Lang vor Ort und geht in Rom auf Stimmenfang. Das Beste von der ATP Tour live nur bei Sky Bis 2023 berichtet Sky live und exklusiv im deutschen und österreichischen Fernsehen von den größten Turnieren der ATP Tour. Neben den ATP Finals in London überträgt Sky auch alle neun Turniere der ATP Masters 1000 sowie die meisten Turniere der ATP 500 - insgesamt rund 1000 Stunden live. Zusätzlich zur regelmäßigen Live -Berichterstattung von der Tour wird Sky im Juli knapp 350 Stunden live und exklusiv vom Grand Slam Turnier in Wimbledon berichten. Das größte Tennisturnier der Welt wird bis einschließlich 2022 nur bei Sky zu sehen sein. Mit dem Sky Abo und dem flexiblen Streaming-Service Sky Ticket live dabei sein Die Tennis-Übertragungen sind mit dem Sky Abonnement im Rahmen des Sky Sport Pakets (sky.de/bestellung-angebote) empfangbar, wahlweise im klassischen TV oder mit Sky Go auch unterwegs. Außerdem können mit Sky Ticket (skyticket.de) auch alle Tennisfans, die noch keine Sky Abonnenten sind, ohne lange Vertragsbindung bei allen Tennis-Übertragungen von Sky live dabei sein. Über den flexiblen Streaming-Service sind alle Inhalte auf einer Vielzahl von Geräten wie unter anderem Laptops/PCs, Spielekonsolen, Tablets, Smartphones und Smart-TVs bzw. über den Sky Ticket TV Stick verfügbar. Regelmäßige Highlights frei empfangbar auf Sky Sport News HD Auch Free-TV-Sender Sky Sport News HD berichtet ausführlich von der ATP Tour. Neben täglichen Highlights der Turniere zeigt Deutschlands einziger 24-Stunden-Sportnachrichtensender ein einstündiges Magazin mit der Zusammenfassung des vorangegangen Turniers. Die Höhepunkte aus Rom sind am Montag, 20. Mai um 21.30 Uhr für jedermann frei empfangbar zu sehen. Die Internazionali BNL d'Italia bei Sky: Montag, 13.5. ab 10.55 Uhr auf Sky Sport 1 HD Dienstag, 14.5. ab 10.55 Uhr auf Sky Sport 1 HD Mittwoch, 15.5., ab 11.55 Uhr auf Sky Sport 1 HD Donnerstag, 16.5., ab 11.55 Uhr auf Sky Sport 1 HD Freitag, 17.5., das Viertelfinale ab 10.55 Uhr und ab 20.55 Uhr auf Sky Sport 1 HD Samstag, 18.5., das 1. Halbfinale ab 14.25 Uhr, das 2. Halbfinale ab 19.55 Uhr, das Doppelfinale ab 22.00 Uhr auf Sky Sport 1 HD Sonntag, 19.5., das Finale ab 15.55 Uhr auf Sky Sport 1 HD Montag, 20.5., ab 21.30 Uhr: Die Highlights aus Rom auf Sky Sport News HD Pressekontakt: Thomas Kuhnert Senior Manager Sports Communications Tel. 089 / 99 58 68 83 Thomas.kuhnert@sky.de twitter.com/SkyDeutschland Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de | 13.05.2019 13:30:00

Preisgeld Vergleich: Bei diesen ...

Wien (ots) - - Wettbasis analysiert die Höhe der Preisgelder von 25 Wettkämpfen in 14 Sportarten - Tennisspieler erhalten Millionen, Radfahrer zum Teil nur vierstellige Beträge - Große Unterschiede zwischen den Geschlechtern Bei den meisten Sportturnieren erhält nicht nur einen Pokal sondern auch ein Preisgeld. Je nach Sportart und Geschlecht unterscheidet sich dieses jedoch erheblich. Dies geht aus einer Untersuchung der Informationsplattform für Sportwetten, Wettbasis (www.wettbasis.com), hervor. Das Unternehmen hat die Prämien von insgesamt 25 Wettkämpfen aus 14 verschiedenen Sportarten ermittelt und verglichen. Millionengewinne für Tennisspieler Ein Sieg von eines der vier Grand-Slam-Turniere wird für Tennisspieler im Durchschnitt mit rund 2.726.000 Euro prämiert. Im Gegensatz zu vielen anderen Sportarten erhalten die weiblichen sowie männlichen Spieler dabei die gleiche Summe für den Erfolg. Neben den Grand-Slam Turnieren wird auch bei den ATP Finals mit 1.135.000 Euro ein Millionenbetrag für den Sieger ausgelobt. Tour de France bei Prämien für Rennradfahrer vorn Die Prämien für die großen Fahrrad-Events fallen dagegen deutlich niedriger aus: Für den Gewinn der prestigeträchtigen und 22 Tage andauernden Tour de France erhält der Sieger 500.000 Euro. Wesentlich weniger bekommen die Sportler beim Giro d'Italia oder Vuelta a España. Das Preisgeld beziffert sich hier auf 266.000 Euro beziehungsweise 150.000 Euro. Noch niedriger sind die Prämien bei der Straßenrad-WM: Der Titel bringt den männlichen und weiblichen Weltmeistern nur 7.667 Euro ein. Millionen-Unterschiede bei den Teamsportarten Der Gewinner der Fußball Champions League bekommt neben dem Pokal und Medaille rund 66 Millionen Euro ausgezahlt. Damit ist die Fußball Champions League das am besten dotierte Turnier unter den Teamsportarten. Auch bei anderen Fußballturnieren fließen Millionenbeträge für die Sieger. So erhält der Sieger des DFB-Pokalfinales rund 10 Millionen Euro. Zum Vergleich: Die 53 Personen aus dem Gewinnerteam des US-Superbowls teilen sich rund 5 Millionen Euro. Noch geringer sind die Gewinne bei anderen Ballsportarten. So beläuft sich das Preisgeld der Basketball Champions League auf 1 Million Euro. Die Prämie der Eishockey WM liegt bei rund 700.000 Euro. Während die Herren bei den Volleyball World Championships nur rund 177.000 Euro gewinnen können, fällt das Preisgeld für die Damenmannschaft um ein fünffaches höher aus (886.770 Euro). Detaillierte Informationen zu allen verglichenen Turnieren finden Sie unter: https://www.wettbasis.com/sportwetten-news/preisgeld-vergleich.html Über Wettbasis Wettbasis (www.wettbasis.com) ist die führende Informationsplattform für Sportwetten in Deutschland. Auf der Website werden täglich detaillierte Analysen, Statistiken, Anbietervergleiche und Wetttipps veröffentlicht, um Sportbegeisterte mit dem nötigen Know-How für ihre Tipps zu versorgen. Das Unternehmen wurde 2002 in Wien gegründet und wird von Jesper Søgaard geleitet. Wettbasis ist Teil des weltweit führenden Entwicklers für Informationsseiten in der iGaming-Industrie, Better Collective (www.bettercollective.com). Von 250 Better Collective Mitarbeitern sind 18 am Standort in Wien beschäftigt. Pressekontakt: Luisa Lindenthal | luisa.lindenthal@tonka-pr.com | 030.403647.613 Original-Content von: Wettbasis, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de | 08.05.2019 10:37:06

Die Mutua Madrid Open mit ...

Unterföhring (ots) - - Sky berichtet von Montag bis Sonntag insgesamt über 50 Stunden live vom ATP-Masters in der spanischen Hauptstadt - Sky Reporter Florian Bauer berichtet von vor Ort, Paul Häuser, Sascha Roos, Stefan Hempel und Markus Gaupp und Jonas Friedrich kommentieren - Teilnehmer in Madrid sind neben Titelverteidiger Alexander Zverev unter anderem Novak Djokovic, Rafael Nadal, Roger Federer sowie die deutschen Profis Philipp Kohlschreiber und Jan-Lennard Struff - Neben dem Abonnement des Sky Sport Pakets können Fans mit Sky Ticket auch ohne lange Vertragsbindung bei allen Matches live dabei sein Nach dem ersten großen Sandplatz-Turnier in Monte-Carlo vor zwei Wochen stehen mit den Masters-Turnieren in Madrid und Rom in den kommenden beiden Wochen zwei weitere Klassiker des Tennisjahres auf dem Programm. Beide Veranstaltungen überträgt Sky live und exklusiv im deutschen Fernsehen. Ab Montag berichtet Sky zunächst insgesamt rund 50 Stunden live von den Mutua Madrid Open. Als Titelverteidiger reist Alexander Zverev nach Madrid. Neben dem derzeit besten deutschen Spieler und Weltranglistendritten geht in der spanischen Hauptstadt die komplette Weltspitze an den Start. Mit dabei sind der Weltranglistenerste Novak Djokovic, Roger Federer, Madrid-Rekordgewinner Rafael Nadal sowie Dominic Thiem, der zuletzt in Barcelona triumphierte und in den beiden vergangenen Jahren in Madrid jeweils das Finale erreichte. Darüber hinaus treten mit unter anderem Philipp Kohlschreiber und Jan-Lennard Struff zwei weitere deutsche Profis an. Als Kommentatoren sind Paul Häuser, der auch das Finale am 12. Mai kommentiert, Sascha Roos, Stefan Hempel, Markus Gaupp und Jonas Friedrich im Einsatz. Außerdem ist Sky Reporter Florian Bauer vor Ort und geht in Madrid auf Stimmenfang. Das Beste von der ATP Tour live nur bei Sky Auch 2019 und bis 2023 berichtet Sky live und exklusiv im deutschen und österreichischen Fernsehen von den größten Turnieren der ATP Tour. Neben den ATP Finals in London überträgt Sky auch alle neun Turniere der ATP Masters 1000 sowie die meisten Turniere der ATP 500 - insgesamt rund 1000 Stunden live. Zusätzlich zur regelmäßigen Live -Berichterstattung von der Tour wird Sky im Juli knapp 350 Stunden live und exklusiv vom Grand Slam Turnier in Wimbledon berichten. Das größte Tennisturnier der Welt wird bis einschließlich 2022 nur bei Sky zu sehen sein. Mit dem Sky Abo und dem flexiblen Streaming-Service Sky Ticket live dabei sein Die Tennis-Übertragungen sind mit dem Sky Abonnement im Rahmen des Sky Sport Pakets (sky.de/bestellung-angebote) empfangbar, wahlweise im klassischen TV oder mit Sky Go auch unterwegs. Außerdem können mit Sky Ticket (skyticket.de) auch alle Tennisfans, die noch keine Sky Abonnenten sind, ohne lange Vertragsbindung bei allen Tennis-Übertragungen von Sky live dabei sein. Über den flexiblen Streaming-Service sind alle Inhalte auf einer Vielzahl von Geräten wie unter anderem Laptops/PCs, Spielekonsolen, Tablets, Smartphones und Smart-TVs bzw. über den Sky Ticket TV Stick verfügbar. Regelmäßige Highlights frei empfangbar auf Sky Sport News HD Auch Free-TV-Sender Sky Sport News HD berichtet ausführlich von der ATP Tour. Neben täglichen Highlights der Turniere zeigt Deutschlands einziger 24-Stunden-Sportnachrichtensender ein einstündiges Magazin mit der Zusammenfassung des vorangegangen Turniers. Die Höhepunkte aus Madrid sind am Montag, 13. Mai um 21.30 Uhr für jedermann frei empfangbar zu sehen. Die Mutua Madrid Open bei Sky: Montag, 6.5. ab 11.55 Uhr auf Sky Sport 1 HD Dienstag, 7.5. ab 11.55 Uhr auf Sky Sport 2 HD Mittwoch, 8.5., ab 11.55 Uhr auf Sky Sport 2 HD Donnerstag, 9.5., ab 11.55 Uhr auf Sky Sport 1 HD Freitag, 10.5., ab 11.55 Uhr auf Sky Sport 2 HD Samstag, 11.5., das 1. Halbfinale ab 15.55 Uhr auf Sky Sport 11 HD, das 2. Halbfinale ab 20.55 Uhr auf Sky Sport 2 HD Sonntag, 12.5., das Finale ab 18.25 Uhr auf Sky Sport 1 HD Montag, 13.5., ab 21.30 Uhr: Die Highlights aus Madrid auf Sky Sport News HD Pressekontakt: Thomas Kuhnert Senior Manager Sports Communications Tel. 089 / 99 58 68 83 Thomas.kuhnert@sky.de twitter.com/SkyDeutschland Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de | 05.05.2019 09:45:00

Fed Cup: Deutschland sichert ...

Riga (ots) - Das Porsche Team Deutschland hat den Klassenerhalt im Fed Cup geschafft. Nachdem am ersten Wettkampftag zunächst Andrea Petkovic und Julia Görges eine 2:0-Führung gegen Lettland herausgespielt hatten, erhöhte Mona Barthel am Samstag in Riga mit einem souveränen 6:4, 6:3-Sieg gegen die gegnerische Nummer eins Jelena Ostapenko uneinholbar auf 3:0. Das Endergebnis nach dem Doppel lautet 3:1. Jens Gerlach hatte sich am Samstagmittag überraschend entschieden, Mona Barthel (WTA 90) für Julia Görges (WTA 17) aufzustellen - eine Vorsichtsmaßnahme des Kapitäns nach der kräftezehrenden Partie des Vortags. Barthel ging selbstbewusst und gut eingestellt in die Partie gegen Jelena Ostapenko (WTA 29), die vor 3.200 Zuschauern in der Arena Riga druckvoll startete. Doch die 28-jährige aus Neumünster hielt dagegen und wartete auf ihre Chance. Die bekam sie zunächst bei 2:1, konnte diesen ersten Breakball jedoch nicht verwerten. Die nächste Möglichkeit kam beim Stand von 5:4 - und die nutzte Barthel: Ostapenko gab ihr Aufschlagspiel und damit den Satz mit insgesamt drei Doppelfehlern ab. Im zweiten Satz wirkte die French Open-Siegerin von 2017 dann zunehmend verunsichert. Barthel spielte weiter konstant auf gutem Niveau, breakte zum 3:1 und dann noch einmal zum 4:2. Das genügte zum souveränen 6:4, 6:3-Erfolg. "Ich habe mich riesig gefreut, heute die Chance zu bekommen, für Deutschland zu spielen und den entscheidenden Punkt zu holen. Ich habe im gesamten Match sehr gut serviert, das hat mir in den wichtigen Situationen besonders viel geholfen und ich konnte in den Return-Spielen so auch immer mehr Druck aufbauen." Das nun bedeutungslose Doppel bestritten Anna-Lena Grönefeld (WTA-Doppel 26) und Andrea Petkovic (WTA 71), sie unterlagen Ostapenko und Daniela Vismane (WTA 645) mit 1:6, 3:6. Am Vortag hatten Andrea Petkovic mit ihrem 7:5, 6:4-Sieg gegen Jelena Ostapenko und Julia Görges mit ihrem 6:4, 4:6, 6:1-Erfolg über Diana Marcinkevica bereits die ersten beiden Einzelpunkte geholt und damit den Grundstein für den Erfolg gelegt. "Das war alles in allem eine tolle Begegnung für uns. Die Mädels haben sich für eine gute, intensive Trainingswoche selbst belohnt. Alle Spielerinnen waren von Anfang an voll da und haben ihre Aufgaben hervorragend erledigt. Wir sind jetzt alle sehr erleichtert und haben wirklich Grund, stolz auf uns zu sein", zog Kapitän Jens Gerlach eine positive Bilanz. Durch den geschafften Klassenerhalt spielt das Porsche Team Deutschland auch im kommenden Jahr in der Weltgruppe der acht besten Nationen im Damentennis. Es steht jedoch eine Reform des Wettbewerbs im Raum. Demnach soll es zukünftig nur noch eine Qualifikationsrunde im "Home and Away"-Format geben, gefolgt von einer Finalwoche. Die Entscheidung dazu fällt im Sommer. Pressekontakt: Pressestelle Deutscher Tennis Bund e.V. Hallerstr. 89  20149 Hamburg Telefon: 040/41178 - 253 Telefax: 040/41178 - 255 Email:  presse@tennis.de Internet: www.dtb-tennis.de Original-Content von: DTB - Deutscher Tennis Bund e.V., übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de | 20.04.2019 18:53:48

Anzeigen

Fed Cup Relegation: Deutschland führt ...

Riga (ots) - Andrea Petkovic (WTA 71) und Julia Görges (WTA 17) haben dem Porsche Team Deutschland eine 2:0-Führung nach dem ersten Spieltag der Fed Cup-Relegationspartie gegen Lettland beschert. Vor 5.700 Zuschauern in der Arena Riga bezwang zunächst Petkovic die lettische Spitzenspielerin Jelena Ostapenko (WTA 29) mit 7:5, 6:4. Im Anschluss schlug Julia Görges im zweiten Einzel des Tages Diana Marcinkevica (WTA 267) mit 6:4, 4:6, 6:1. Den Anfang in Riga machte Andrea Petkovic, die es mit der lettischen Nummer eins Jelena Ostapenko zu tun hatte. Im ersten Satz hatten beide Spielerinnen zunächst einige Schwierigkeiten, ihre jeweiligen Aufschlagspiele zu gewinnen. Diverse Breaks waren die Folge. Beim Stand von 6:5 konnte die 31 Jahre alte Darmstädterin der French Open-Siegerin von 2017 jedoch den entscheidenden Aufschlagverlust zufügen und den Satzgewinn perfekt machen. "Ich war am Anfang sehr angespannt, weil ich mir viel vorgenommen hatte und wusste, dass ein Sieg in diesem Match ein entscheidender Punkt sein kann", so Petkovic. "Ab 4:5 habe ich mich dann mental etwas befreien können. Ich habe gemerkt, dass ich dagegenhalten und ihre Schläge parieren kann." Danach lief bei Ostapenko zunächst nicht mehr viel zusammen, sodass Petkovic auf 5:1 davonziehen konnte. Zwar fing sich die Lettin noch einmal und verkürzte auf 4:5, mehr ließ Petkovic jedoch nicht zu. Sie breakte erneut, die entnervte Ostapenko gab den Satz und das Match mit einem Doppelfehler ab. Im Anschluss traf Julia Görges auf die völlig unbekannte Diana Marcinkevica. Keine leichte Aufgabe für die deutsche Nummer eins, denn die Lettin hatte nichts zu verlieren und konnte frei aufspielen - und das tat sie. Die 30 Jahre alte Görges sicherte sich zwar Durchgang eins mit 6:4, geriet jedoch direkt zu Beginn des zweiten Satzes mit 0:3 in Rückstand. Ihre Aufholjagd zum 4:3 sollte nicht belohnt werden, denn, getragen von den euphorischen Zuschauern, ließ sich Marcinkevica nicht entmutigen und holte sich den Durchgang mit 6:4. Im entscheidenden dritten Satz ging Marcinkevica etwas die Puste aus, Görges blieb am Ball und brachte das Match mit einem 6:1 im dritten Satz nach Hause. "Es ist immer schwierig, gegen eine Spielerin anzutreten, die man nicht kennt und die mit der Arena im Rücken vom ersten bis zum letzten Punkt komplett frei spielt", sagt Görges. "Sie hat sehr wechselhaft agiert und es war nicht so leicht, einen Rhythmus gegen sie zu finden. Im dritten Satz ist ihr Niveau gesunken und ich habe meine Intensität hochgehalten, das war am Ende der Unterschied." "Ich bin sehr zufrieden mit dem heutigen Tag. Wir haben eine super Grundlage geschaffen. Sowohl Andy als auch Jule hatten echt harte Matches, aber haben sich durchgekämpft. Wir werden uns jetzt erholen und morgen geht es dann mit voller Konzentration weiter, denn wir brauchen noch einen dritten Punkt zum Klassenerhalt", so Kapitän Jens Gerlach. Am morgigen Samstag (20. April) kommt es zunächst zum Duell der beiden Spitzenspielerinnen Julia Görges und Jelena Ostapenko, ehe Andrea Petkovic und Diana Marcinkevica das letzte Einzel bestreiten. Für das abschließende Doppel hat Jens Gerlach Mona Barthel (WTA 90) aus Neumünster und Anna-Lena Grönefeld (WTA-Doppel 26) aus Hannover nominiert. Sie treffen auf das vom lettischen Kapitän Adrian Zguns vorgesehene Duo Ostapenko und Daniela Vismane (WTA 645). Der Sieger der Partie wird im Jahr 2020 in der Weltgruppe mit um den Fed Cup-Titel kämpfen. Spielbeginn am Samstag, den 20. April (Ostersamstag) ist um 14.00 Uhr deutscher Zeit. Übertragen werden die Matches live beim Online-Streamingdienst DAZN (www.dazn.com). Pressekontakt: Pressestelle Deutscher Tennis Bund e.V. Hallerstr. 89  20149 Hamburg Telefon: 040/41178 - 253 Telefax: 040/41178 - 255 Email:  presse@tennis.de Internet: www.dtb-tennis.de Original-Content von: DTB - Deutscher Tennis Bund e.V., übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de | 19.04.2019 20:50:13

Fed Cup: Petkovic und Ostapenko ...

Riga (ots) - Andrea Petkovic (WTA 71) bestreitet am Karfreitag (19. April) das Auftaktmatch in der Fed Cup-Relegationspartie des Porsche Team Deutschland gegen Lettland in Riga. Sie trifft auf die gegnerische Nummer eins Jelena Ostapenko (WTA 29). Im Anschluss hat es Julia Görges (WTA 17) im zweiten Einzel des Tages mit Diana Marcinkevica (WTA 267) zu tun. "Ich habe zuletzt bei den US Open 2018 gegen sie gespielt. Das war ein gutes und enges Match. Generell kommt es heute im Damentennis nicht mehr wirklich auf das Ranking an, es zählt eher die Tagesform. Mit dem Team im Rücken freue ich mich auf das Spiel morgen, wir sind perfekt vorbereitet", sagt die Darmstädterin Andrea Petkovic vor ihrem Auftritt gegen Jelena Ostapenko. Anschließend hat es Julia Görges aus Bad Oldesloe mit Diana Marcinkevica zu tun: "Es ist toll, zurück im Team zu sein. Wir hatten eine super Woche, haben gut trainiert. Gegen meine Kontrahentin am Freitag habe ich noch nie gespielt, aber wir werden uns bis zum Match noch einiges Videos anschauen, um uns optimal einzustellen." Kapitän Jens Gerlach, der die Lettinnen unter Woche mehrfach beim Training beobachtete, geht optimistisch in die so wichtige Relegationspartie gegen Lettland in der knapp 10.000 Zuschauer fassenden Arena Riga: "Wir sind seit Sonntag hier und haben uns gemeinsam bestmöglich auf diese Begegnung vorbereitet, die wir unbedingt gewinnen wollen. Jetzt freuen wir uns, dass es endlich losgeht." Am Samstag (20. April) spielen dann zunächst die beiden Spitzenspielerinnen Julia Görges und Jelena Ostapenko gegeneinander, ehe Andrea Petkovic und Diana Marcinkevica das letzte Einzel bestreiten. Für das abschließende Doppel hat Jens Gerlach Mona Barthel (WTA 90) aus Neumünster und Anna-Lena Grönefeld (WTA-Doppel 26) aus Hannover nominiert. Sie treffen auf das vom lettischen Kapitän Adrian Zguns vorgesehene Duo Ostapenko und Daniela Vismane (WTA 645). Spielbeginn der Begegnung zwischen Lettland und Deutschland ist am Freitag, den 19. April (Karfreitag) um 15.00 Uhr und am Samstag, den 20. April (Ostersamstag) um 14.00 Uhr deutscher Zeit. Der Sieger der Partie wird im Jahr 2020 in der Weltgruppe mit um den Fed Cup-Titel kämpfen. Übertragen werden die Matches live beim Online-Streamingdienst DAZN (www.dazn.com). Pressekontakt: Pressestelle Deutscher Tennis Bund e.V. Hallerstr. 89  20149 Hamburg Telefon: 040/41178 - 253 Telefax: 040/41178 - 255 Email:  presse@tennis.de Internet: www.dtb-tennis.de Original-Content von: DTB - Deutscher Tennis Bund e.V., übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de | 18.04.2019 13:11:17

Das erste Sandplatz Highlight des ...

Unterföhring (ots) - - Sky berichtet von Montag bis Sonntag insgesamt rund 50 Stunden live vom ersten Sandplatz-Masters der Saison 2019 - Sky Reporter Florian Bauer ist vor Ort und geht in Monte-Carlo auf Stimmenfang, Stefan Hempel und Sascha Roos kommentieren - Deutsche Teilnehmer im Fürstentum sind neben Alexander Zverev unter anderem auch Philipp Kohlschreiber und Jan-Lennard Struff - Neben dem Abonnement des Sky Sport Pakets können Fans mit Sky Ticket auch ohne lange Vertragsbindung bei allen Matches live dabei sein Die kommenden Wochen auf der ATP Tour stehen ganz im Zeichen zahlreicher traditionsreicher Sandplatz-Turniere. Bevor Ende Mai in Paris die French Open beginnen, treten die besten Tennisprofis der Welt in Monte-Carlo, Barcelona, Madrid und Rom an. Den Auftakt macht ab Montag das Rolex Monte-Carlo Masters, das Sky insgesamt rund 50 Stunden live und exklusiv überträgt. Zum mittlerweile 51. Mal tritt die Weltelite des Herrentennis in Monaco an. In den letzten 14 Jahren dominierte Rekordgewinner Rafael Nadal das Turnier. Elf Mal triumphierte der Spanier, zuletzt dreimal in Folge. Die einzig anderen noch aktiven Tennisspieler, die in Monte-Carlo gewinnen konnten, sind der Weltranglistenerste Novak Djokovic und Stan Wawrinka. Alle drei sind auch in diesem Jahr mit von der Partie. Auch Deutschlands Nummer eins und Nummer drei der Weltrangliste Alexander Zverev geht in Monte-Carlo an den Start. In der Vorsaison scheiterte er erst im Halbfinale an Kei Nishikori - sollte er es in diesem Jahr erneut bis unter die letzten Vier schaffen, würde er an seinem 22. Geburtstag um den Finaleinzug kämpfen. Darüber hinaus sind mit unter anderem Philipp Kohlschreiber und Jan-Lennard Struff zwei weitere deutsche Profis mit dabei. Als Kommentatoren sind Stefan Hempel, der auch das das Finale am 21. April kommentiert, und Sascha Roos im Einsatz. Außerdem ist Sky Reporter Florian Bauer vor Ort und geht in Monte Carlo auf Stimmenfang. Das Beste von der ATP Tour live nur bei Sky Auch 2019 und bis 2023 berichtet Sky live und exklusiv im deutschen und österreichischen Fernsehen von den größten Turnieren der ATP Tour. Neben den ATP Finals in London überträgt Sky auch alle neun Turniere der ATP Masters 1000 sowie die meisten Turniere der ATP 500 - insgesamt rund 1000 Stunden live. Zusätzlich zur regelmäßigen Live -Berichterstattung von der Tour wird Sky im Juli knapp 350 Stunden live und exklusiv vom Grand Slam Turnier in Wimbledon berichten. Das größte Tennisturnier der Welt wird bis einschließlich 2022 nur bei Sky zu sehen sein. Mit dem Sky Abo und dem flexiblen Streaming-Service Sky Ticket live dabei sein Die Tennis-Übertragungen sind mit dem Sky Abonnement im Rahmen des Sky Sport Pakets (sky.de/bestellung-angebote) empfangbar, wahlweise im klassischen TV oder mit Sky Go auch unterwegs. Außerdem können mit Sky Ticket (skyticket.de) auch alle Tennisfans, die noch keine Sky Abonnenten sind, ohne lange Vertragsbindung bei allen Tennis-Übertragungen von Sky live dabei sein. Über den flexiblen Streaming-Service sind alle Inhalte auf einer Vielzahl von Geräten wie unter anderem Laptops/PCs, Spielekonsolen, Tablets, Smartphones und Smart-TVs bzw. über den Sky Ticket TV Stick verfügbar. Regelmäßige Highlights frei empfangbar auf Sky Sport News HD Auch Free-TV-Sender Sky Sport News HD berichtet ausführlich von der ATP Tour. Neben täglichen Highlights der Turniere zeigt Deutschlands erster und einziger 24-Stunden-Sportnachrichtensender ein einstündiges Magazin mit der Zusammenfassung des vorangegangen Turniers. Die Höhepunkte aus Monaco sind am Montag, 22. April um 21.30 Uhr für jedermann frei empfangbar zu sehen. Das Rolex Monte-Carlo Masters bei Sky: Montag, 15.4. ab 10.55 Uhr auf Sky Sport 1 HD Dienstag, 16.4. ab 10.55 Uhr auf Sky Sport 3 HD Mittwoch, 17.4., ab 10.55 Uhr auf Sky Sport 3 HD Donnerstag, 18.4., ab 10.55 Uhr auf Sky Sport 1 HD Freitag, 19.4., ab 10.55 Uhr auf Sky Sport 1 HD Samstag, 20.4., das Halbfinale ab 13.25 Uhr auf Sky Sport 1 HD Sonntag, 21.4., das Finale ab 14.25 Uhr auf Sky Sport 1 HD (das Doppel-Finale bereits ab 11.25 Uhr) Montag, 22.4., ab 21.30 Uhr: Die Highlights aus Miami auf Sky Sport News HD Pressekontakt: Thomas Kuhnert Senior Manager Sports Communications Tel. 089 / 99 58 68 83 Thomas.kuhnert@sky.de twitter.com/SkyDeutschland Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de | 14.04.2019 09:45:00

youTube Videos

Problem retrieving videos from provider: Not Found